Beierleute

Beierleute mit Klangbeispiel

Das Beiern ist eine alte Tradition in der Ev. Kirchengemeinde Eckenhagen, die bis heute von den Beierleuten gepflegt wird.

Im Glockenturm (von rechts nach links:  große Glocke ("Sturmglocke" v. 1778, dis'-3, 1600 kg), Gedächtnisglocke ("Mittagsglocke" v. 1958, fis'+-0, 880 kg) und Lutherglocke ("Beierglocke" v. 1958, gis'-2, 600kg), Foto: Bärbel Dittrich
Im Glockenturm (von rechts nach links):
große Glocke – „Sturmglocke“ v. 1778, dis‘-3, 1600 kg
Gedächtnisglocke – „Mittagsglocke“ v. 1958, fis’+-0, 880 kg
Lutherglocke – „Beierglocke“ v. 1958, gis‘-2, 600kg
(Foto: Bärbel Dittrich)

Zu folgenden Zeiten steigen die Beierleute in den Kirchturm, um die Glocken zu läuten

  • Heiligabend: 16.50-17.00 Uhr; 00.00-01.00 Uhr
  • Silvester und Neujahrstag: 23.30-23.55 Uhr und 00.05-00.30 Uhr
  • Ostersamstag: 19.00-19.10 Uhr
  • Konfirmation, Gold- und Diamantene Konfirmation: Samstag und Sonntag jeweils 10 Minuten und Beiergeläut während der Einsegnung der Konfirmandinnen und Konfirmanden
  • Pfingstsamstag: 19.00-19.10 Uhr
  • Erntedankfest: Samstag 19.00-19.10 Uhr
  • Martin Luthers Geburtstag / 10. November: 19.00-20.00 Uhr
  • Zum Traugottesdienst von Beierleuten und zu weiteren besonderen Anlässen

Kontakt: Thomas Behrendt (02265) 8198

weiterführende Links: Wikipedia-Artikel: Beiern Brauch

Literatur:
Glocken und Geläute im Oberbergischen; Beiträge zur Oberbergischen Geschichte; Sonderband 2; Gummersbach 2003, Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins; Druck Martina Galunder Verlag, Nümbrecht;
ISBN 3-89909-020-9 [456 Seiten]

Die große Glocke ("Sturmglocke") von vorne, Foto: Bärbel Dittrich
Die große Glocke („Sturmglocke“) von vorne, Foto: Bärbel Dittrich